LETZI JUNXX

  • queer
  • FC Zürich
  • Fanclub
Gruppenbild des 17. QFF-Treffens, 6.9.2015, Zürich, Home of FIFA

XVII. Treffen der Queer Football Fanclubs in Zürich

Das XVII. Internationale Treffen der Queer Football Fanclubs in Zürich liegt nun schon ein paar Wochen zurück und es ist an der Zeit, Rückschau zu halten.
Nicht zuletzt dank den grosszügigen Zuwendungen unserer Sponsoren, welche die Organisation und Durchführung dieses Anlasses in Zürich überhaupt erst möglich gemacht haben, wurde der dreitägige Anlass von allen Beteiligten als rundum gelungen bezeichnet. Die zahlreichen Gäste aus der Schweiz und dem Ausland haben mit Lob und Dank nicht gegeizt. Diesen Dank leiten wir Ihnen gerne hiermit weiter!

In der Zwischenzeit sind auch verschiedene Presseberichte über das Treffen erschienen und manch ein Fanclub, der in Zürich zu Gast war, hat über seine eigenen Informationskanäle dem Treffen Tribut gezollt. Unter anderen folgende:
Queer Football Fanclubs  –  Mannschaft Magazin  –  knappdaneben.ch  –  20 Minuten  –  Düsseldorf Queer  –  Warm up Düsseldorf

Wohl zum ersten Mal in der Geschichte von QFF nahmen am Treffen in Zürich auch internationale Partnernorganisationen teil. So fanden sich neben den Vertreterinnen und Vertretern von 19 QFF-Fanclubs auch je ein(e) Vertreter(in) der englischen Fanclubs Proud Canaries (Norwich City FC) und Proud Lilywhites (Tottenham Hotspur FC), sowie weitere Gäste von der European Gay & Lesbian Sports Federation (EGLSF), FARE International (Football Against Racism Europe) und Fussballfans gegen Homophobie in Zürich ein.

Im Zentrum des Treffens stand natürlich der offizielle Teil des Treffens, welcher am Samstag im Home of FIFA durchgeführt werden konnte. Beim Eintreffen wurden die Teilnehmer/innen nicht nur vom Tagungsort überwältigt, sondern auch gleich sehr aufmerksam und professionell von der Crew der ZFV-Gastronomie mit Tee, Kaffee, Saft und Gipfeli begrüsst. Auch das feine Buffet am Mittag fand regen Anklang. Während am Samstagvormittag ein Teil der Teilnehmerinnen und Teilnehmer in verschiedenen Workshops engagiert waren, welche der Weiterentwicklung von QFF sowie der Auseinandersetzung mit fachinhaltlichen Themen dienten, besuchten die anderen im Zoo Zürich eine Führung zum Thema „Homosexualität im Tierreich“. Vorbereitet und geleitet wurde die Tagung im Home of FIFA vom QFF Sprecherrat. Die Letzi Junxx als Gastgeber organisierten das Rahmenprogramm, wozu auch die Verpflegung gehörte. Am offiziellen Tagungsteil mit dabei war auch der Diversity & Anti-Diskriminierungsbeauftragte der FIFA Gerd Dembovski. Mit ihm fand  ein konstruktiver Austausch statt und er war es denn auch, der zum Abschluss den vom Sprecherrat vorbereiteten Offenen Brief an die FIFA entgegennehmen durfte. Die FIFA hat übrigens inzwischen offiziell auf das Schreiben reagiert.

Die QFF-Versammlung am Samstagnachmittag wurde durch Begrüssungen von FCZ-Präsident Ancillo Canepa, Alexander Koch von der FIFA, sowie Letzijunxx-Präsident Peter Wolfensberger eröffnet. Im Rahmen dieser Versammlung, an der auch der Offene Brief an die FIFA übergeben wurde, wurde aber unter anderem auch das neueste Präventions-Projekt des Schweizerischen Fussballverbands (SFV) zum Thema Homophobie und Diversität präsentiert. Initiiert wurde das Projekt von den Schweizer QFF-Fanclubs und ein entsprechendes Vorprojekt wurde durch Network Schweiz (www.network.ch) finanziert. Wir sind stolz, dass das Projekt zu Stande kam und nun vollständig vom SFV getragen wird!

Neben dem inhaltlich wichtigen Samstag im Home of FIFA, umfasste das Treffen in Zürich jedoch noch einiges mehr! Das Wochenende begann schon äusserst gelungen mit dem unkomplizierten „Get-Together“ im FCZ-Museum und einer stimmigen Stadtführung rund um die Fussball- und Schwulengeschichte in Zürich; ein grosses Lob an Saro Pepe vom FCZ-Museum und Marcel Tappeiner von den Letzi Junxx für diesen spannenden Programmpunkt. Für das Catering am Freitag- und Samstagabend zeichnete die Crew von Dani H. verantwortlich, die viele Komplimente für die Gastfreundschaft erhielten und die uns zudem äusserst grosszügig unterstützt haben! Der Samstagabend im Dani H. war auch einer der absoluten Höhepunkte: Hier mischten sich Züri-Hipsters mit bunten Fussballfans aus ganz Europa zu einem stimmungsvollen Ganzen! In diesem entspannten Rahmen führten wir eine kleine Ehrung für unseren Vizepräsidenten Marcel Tappeiner durch, der zum Ehrenpräsidenten der Letzi Junxx ernannt wurde! Ohne seinen unermüdlichen Einsatz hätte es das Treffen in Zürich nicht gegeben – ein ganz dickes Dankeschön!

Zum Abschluss des Treffens durften wir am Sonntag im Hotel Krone Unterstrass einen absolut erstklassigen und feinen Brunch geniessen, der nur dank grosszügiger Unterstützung der Wüger Gastronomie möglich wurde.

Wir werden noch lange von diesem Wochenende zehren und hoffen, dass es allen Besucherinnen und Besuchern genauso geht! Daher gilt unser Dank Ihnen allen, liebe Sponsoren und Helfer.  Sie haben zum guten Gelingen dieses tollen Anlasses beigetragen!