LETZI JUNXX

  • queer
  • FC Zürich
  • Fanclub
front gross

Rückblick: Talk im Fussballschuppen Töss

Am Sonntag, 3. Juli, fand im Güterschuppen beim Bahnhof Töss ein Podium zum Thema „Homophobie im Fussball“ statt. Eingeladen hatte der Verein Fussballkultur.ch, der das EM-Public-Viewing im Güterschuppen Bahnhof Töss in Winterthur organisiert, zusammen mit dem Verein «wilsch», der Winterthurer LGBT-Gruppe. Unter der Leitung von Dominik Siegmann diskutierten der deutsche Fussballprofi Ralph Gunesch (a.k.a. «Felgenralle», ex St. Pauli, Igolstadt), Andreas Mösli (Geschäftsführer FC Winterthur), Marcel Tappeiner (Letzi-Junxx) und Jan Tölva (Soziologe und Journalist). Die muntere und engagierte Diskussionsrunde vor dem EM Viertelfinal Frankreich-Island war sich in der generellen Beurteilung einig: Fortschritte sind zwar da, aber sie kommen langsam. Auch nach Hitzlsperger verharrt die Fussballwelt in ihren alten Mustern. Kommerzieller Druck und strukturkonservative Verbände sind dabei auch nicht hilfreich. Weniger Einigkeit herrschte bei der Vorschau zum bevorstehenden Duell Frankreich – Island. Da war die Prognosequalität Einzelner doch sehr vom Charme der Winkinger eingetrübt. Hua!

Vielen Dank dem Team des Fussballschuppen und der «wilsch» für diesen sympathischen und gelungenen Anlass.

Das Winterthurer Radio Stadtfilter hat den Talk live übertragen, die Sendung kann auf Soundcloud angehört werden.
SoundCloud – Talk Radio Stadtfilter

Alle Bilder Milad.ch – Merci!